Die Leichtathleten des TV Groß-Gerau holen den Titel bereits zum siebten Mal in Folge

Zum 15. Mal verlieh der Leichtathletikkreis Groß-Gerau anlässlich der Kreis-Hallenmeisterschaften der Jugend in Rüsselsheim den Polar-Phönix Schüler- und Jugendcup.
Bei den Top 3 gab es nichts Neues. Mit dem TV Groß-Gerau konnte sich auch in 2018 der Seriensieger der letzten Jahre mit 988 Punkten zum siebten Mal in Folge an die Spitze der 14 Vereine im Kreis Groß-Gerau beim Polar-Phönix Schüler- und Jugend Cup setzen und baute den Vorsprung im Vergleich zum Vorjahr (828 Punkte) aus. Die LG Rüsselsheim konnte ihre gute Punktzahl aus 2017 bestätigen und behauptete mit 699 Punkten auch in 2018 sehr sicher Platz 2. Wie im letzten Jahr wurde die LG Mörfelden-Walldorf erneut Dritter und führt mit 387 Punkten das Mittelfeld an, welches bis Platz 7 geht. Die größten Sprünge machte die LG Biebesheim/Eschollbrücken/Crumstadt von Rang 9 auf 4 und die LG Bischofsheim-Ginsheim von 8 auf 5. „Jedoch liegen die Vereine im erweiterten Mittelfeld recht eng zusammen. Das heißt, auch in 2019 wird es bestimmt wieder Überraschungen geben.“, so Stephan Weyrich, der für die Auswertung im Leichtathletikkreis Groß-Gerau zuständig ist.
In die Wertung gingen alle Kreis- und Südhessischen Meisterschaften der Altersklassen U12 bis U20 in der Saison 2018 ein. Die Meisterschaften der U8 und U10 wurden separat als Kinderleichtathletik-Liga gewertet und flossen nicht in die Wertung ein.
Ein positiver Trend setzte sich fort. Auch in 2018 wurden im Vergleich zum Vorjahr wieder rund 10 % mehr Punkte vergeben. Über die Altersklassen hinweg gab es in 2018 keine großen Verschiebungen. Die meisten Punkte erzielte die Altersklasse M12 mit fast einem Viertel der Gesamtpunktzahl.
Nachdem die Zahl der aktiven Vereine in 2014 von 18 auf 14 gesunken war, blieb die Zahl in der Saison 2015 konstant, 2016 gingen noch 13 Vereine in die Wertung ein, 2017 waren es zwölf, 2018 wieder 14.

Der TV Groß-Gerau legt großen Wert auf diese Wertung. „Wir motivieren alle Athleten, an den Wettkämpfen teilzunehmen und so auch Punkte zu sammeln und Teil des gemeinschaftlichen Erfolges zu sein.“, so Trainer Dr. Dierk Feyerabend. Im Vergleich zu den anderen Vereinen, kann der TV Groß-Gerau auch viele Punkte in den Altersklassen U18 und U20 sammeln, auch wenn die meisten Punkte die Altersklassen U12 bis U16 beisteuern.
„Wir freuen uns, dass wir 2018 nochmal mehr Punkte sammeln konnten und das obwohl z. B. unsere Punktgaranten Oskar Schwarzer und Jenna Fee Feyerabend aufgrund ihrer internationalen Starts nur an ausgewählten Pflichtwettkämpfen teilnehmen konnten. Doch alle Athleten trainieren fleißig, gehen mit viel Herzblut an die Sache, sodass wir uns auch über die Ehrung zum Nachwuchsverein des Jahres im Hessischen Leichtathletik-Verband freuen konnten. Für uns Ehrenamtler mit beinahe hauptamtlichen Engagement sind Ehrungen die schönste Anerkennung.“ Das weiß auch Abteilungsleiter Jürgen Rothermel, der in dieser Saison 2019 stolz auf 70 Jahre Leichtathletik im TV Groß-Gerau zurückschaut.

Hintergrundinformation:

Reglement Polar-Phönix Schüler- und Jugendliga
Den Mannschaftsgedanken fördern. Das ist das Ziel der Polar-Phönix Schüler- und Jugendliga des Kreises Groß-Gerau. Das Konzept verleiht auch schwächeren Leistungen von Vereinskameraden Gewicht, denn auch diese Leistung kann für die Platzierung innerhalb der Liga ausschlaggebend sein.
Die Ligaergebnisse kommen folgendermaßen zustande:
• In jeder Altersklasse (U12 bis U20) kommen je zwei Athleten/innen eines Vereins/LG in die Wertung.
• Es werden max. 20 Punkte für den/die Erste/n und 1 Punkt für Platz 20 vergeben.
• Bei weniger als 20 Teilnehmern werden entsprechend weniger Punkte vergeben, Rang 1 wird aber mindestens mit 3 und Rang 2 mit 2 Punkten honoriert.
• Sind von einem Verein/LG mehr als 2 Athleten am Start, werden nur die zwei Besten gewertet. Die Athleten anderer Vereine rücken aufgrund der Streichresultate in der Punktwertung nach vorne.