Was ist Clogging?

Clogging ist eine Amerikanische Form des Stepptanzes. Im Gegensatz zur relativ „steifen“ Form des Irischen Stepptanzes, wie er aus „ Lord of the Dance“, vielen bekannt sein dürfte, ist es beim Clogging durchaus üblich auch den Oberkörper und die Arme in die Choreographie mit einzubeziehen. Clogging findet immer mehr Freunde in Deutschland, aber auch in anderen Ländern wie Großbritannien, Österreich, Schweden usw.

Clogging-Schuhe

Die Tänzer vom Cloggen haben Metallplättchen, so genannte Taps, am Absatz und der Schuhspitze. Die Taps bestehen aus einem Unterteil, der an der Schuhsohle befestigt ist und einem beweglichen Oberteil. Beim Auftippen mit der Ferse oder Schuhspitze entsteht das typische Geräusch des Cloggings. Als Musik für die Tänzer dienen, Countrymusic, moderne Rock- und Pop-Lieder.


Der Clogginganfänger beginnt seine Ausbildung in der so genannten Class. Hier werden alle benötigten Grundschritte erlernt. Nach Abschluss dieser Class haben die Tänzer die Möglichkeit- je nach Ehrgeiz - bzw. Talent, in verschiedenen Gruppen mitzutanzen. So gibt es unterschiedliche Schwierigkeits- Level, die alle beim Tanzsportclub Groß-Gerau angeboten werden. Besonders beliebt sind die, neben dem Angebot im jeweiligen Verein, bundesweit stattfindenden Veranstaltungen. Bei diesen, meist am Wochenende stattfindenden Treffen, haben die Tänzer die Möglichkeit, spezielle Tänze zu erlernen. Clogger aus aller Welt kennen zu lernen und auch mit anderen Trainern das tänzerische Können zu verfeinern.

Zurück